Mineralische Pigmente im Werk von Helmut Dirnaichner

Newsletter  19-05 - 2021

© Foto Martin Wörn

Helmut Dirnaichner wurde 1942 in Kolbermoor/Bayern geboren. Von 1970 bis 1976 absolvierte er das Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München. Er lebt und arbeitet in München, Mailand und Apulien.

 

Dirnaichner ist ein Spezialist im Umgang mit natürlichen, mineralischen Pigmenten. In seinen Objekten arbeitet Dirnaichner die natürlichen Farbeigenschaften des jeweiligen Materials heraus und zeigt ihre verschiedenen Oberflächenstrukturen. Der Ausgangspunkt ist immer der seltene Stein oder die besondere Erde: Magnetit, Jaspis, Hämatit, Zinnober, Azurit, Malachit, Lapislazuli und viele andere mehr. Das Material wird von ihm im Mörser zerstoßen und zu Pigmenten vermahlen. Er bindet die Materie im Wasser mit Zellulose, anschließend wird sie geschöpft, und so zu neuen Gebilden zusammenfügt. Es ist ein Schöpfungsvorgang im Wortsinn und im übertragenen Sinn.

 

 

 

 

 

 

 

© Foto H. Dirnaichner

Helmut Dirnaichner, 2015

# 1522 Vesuvio

Magnetit, Jaspis, Zinnober, Hämatit, Zellulose auf Holz

34 x 34 / 52 x 52 cm

Unikat

rückseitig signiert

€  3000

 

In Reihungen und Gegenüberstellungen zeigt er die jeweiligen Eigenschaften verschiedener Materialien im bildnerischen Prozeß auf. Bei diesem Vorgang entsteht etwas Neues: Werke mit je nach Lichteinfall nahezu dreidimensional anmutender Oberfläche, Kunstwerke von hoher Einfachheit und großer Faszination.

© Foto H. Dirnaichner

© Foto H. Dirnaichner

Helmut Dirnaichner, 2021

# 2021-05

Malachit, Zinnober, Zellulose

23,5 x 17 cm / 30 x 24 cm

Unikat

rückseitig signiert

€ 950

 

Helmut Dirnaichner, 2021

# 2021-03

Azurit, Zellulose

23,5 x 17,5 cm / 30 x 24 cm

Unikat

rückseitig signiert

€ 950

 

In seinem Statement sagt Dirnaichner:

 

"Seit den 1970er Jahren steht im Mittelpunkt meiner gegenstandslosen Kunst die Reduktion auf das Wesentliche, Raumbezug und ein zunehmend materialbezogener Werkbegriff.  (...)

 

Ich widme meine Arbeit der Leichtigkeit schwebender Blätter, der Verdichtung von Schichten und Steinstelen, der Veränderlichkeit durch Licht, Gegenüberstellung und Reihung."

 

aus: Künstlerkatalog galerie + edition konkret online, Seite Dirnaichner

 

 

© Foto H. Dirnaichner

Helmut Dirnaichner, 2020

# 2020-33

Gebranntes Elfenbein, Lapislazuli, Zellulose

23 x 17 cm / 30 x 24 cm

Unikat

rückseitig signiert

€ 950

 

„Hier geht es nicht einfach um Farbe, hier wird die Materie – in ihren Mikrostrukturen ebenso wie im gesamten Objekt, auch in der Reihe, in der Folge der Blätter, in der Schichtung der Säulen, im Raumbezug – zum Akteur.  Untrennbar verbinden sich Pigment, Bildträger und Form miteinander.“

 

(Auszug Hans Gercke aus „Sassi Volanti“ (in Künstler, Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 48, Heft 25, München 1999, S. 3-11 1999)

 

© Foto H. Dirnaichner

Helmut Dirnaichner, 2014

# 1408 Oceano

Azurit, Verdit, Vivianit, Türkis, Malachit, Zellulose auf Holz

29,5 x 54 / 46 x 70 cm

Unikat

rückseitig signiert

€ 3400

 

In einem Online-Gespräch des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern haben Sie am Freitag die Möglichkeit weiteres zu Helmut Dirnaichner und seiner Arbeit zu erfahren:

 

 

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

 

Freitag, 21. Mai 2021, mittags von 12.30 - 12.50 Uhr

 

ONLINE-Auf den Punkt gebracht

"Helmut Dirnaichner: Farben aus der Natur",

„Sammlung“ 20 Minuten, live, kostenfrei, nur mit Voranmeldung

 

anmeldung@mpk.bv-pfalz.de

 

https://www.mpk.de/veranstaltungen.html

 

 

 

Weitere Informationen auch unter:

 

https://www.nachrichten-kl.de/2021/05/12/farben-aus-der-natur-online-gespraech-des-mpk-mit-helmut-dirnaichner/

 

https://www.bv-pfalz.de/farben-aus-der-natur/

Weitere Werke von Helmut Dirnaichner in der

galerie  konkret online:

 

 

galerie + edition konkret online

 

Postanschrift:

galerie + edition konkret online

Martin Wörn

Im Grün 1

79219 Staufen

Deutschland

 

+49 (0) 76 33 82 179

 

 

galerie + edition konkret online

© Martin Wörn 2021