Zum Tode von Carlos Cruz-Diez

Newsletter  07-08-2019

Carlos Cruz-Diez in seinem Atelier

© Martin Woern

Carlos Cruz-Diez - Physichromie-1485, 30 x 30 cm

© Martin Woern

Liebe Kunstfreunde,

 

Carlos Cruz-Diez verstarb am Samstag, den 27.07.2019, im Alter von nahezu 96 Jahren in Paris.

 

Der venezolanische Künstler hat ein Lebenswerk von Weltgeltung geschaffen. Seine Arbeiten sind in den ständigen Sammlungen der bedeutendsten Museen vertreten, z.B. Museum of Modern Art in New York; Tate Gallery in London; Centre Georges Pompidou in Paris, Museum of Fine Art in Houston; Museum Ludwig in Köln; Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia in Madrid.

 

"Der Künstler ist einer der führenden Vertreter der Kinetischen Kunst.  ...  Seine Überlegungen zur Kunst haben den Begriff der Farbe insoweit erweitert, dass es uns heute möglich ist zu verstehen, dass die Wahrnehmung des Phänomens Farbe nicht notwendigerweise mit der Form verbunden sein muß.  Sein Ansatz drückt sich darin aus, was er als räumliche oder farbliche Strukturen oder Träger für Farbereignisse bezeichnet.  Dies führt zu den Werkgruppen, die wir als Physichromies, Transchromies, Chromatic Inductions und Chromosaturations kennen.  Bei den letzteren konzentrieren sich sein Ansatz und seine gesamten Untersuchungen darauf, mit seinen Arbeiten zu zeigen, dass Farbe im Prozess der Interaktion mit dem Betrachter ein eigenständiges Geschehen ist, das imstande ist, ohne Hilfe von Form und Erzählinhalten sowie frei von Symbolen, Raum zu durchdringen."

(aus chromatiques, carlos cruz-diez: ambientes cromointerferentes, edition konkret martin wörn, S. 33)

 

In der langjährigen Zusammenarbeit unserer galerie + edition konkret, und der tanzwerkstatt carmen wörn mit ihm, erlebten wir Carlos Cruz-Diez als eine beeindruckende, charismatische Persönlichkeit mit großer Hilfsbereitschaft und Herzenswärme, Offenheit und Begeisterungsfähigkeit.

 

Es war immer eine große Freude mit Carlos Cruz-Diez zusammenarbeiten zu dürfen.

 

Martin und Carmen Wörn

Dear friends of arts,

 

Carlos Cruz-Diez died on Saturday, 27-07-2019, at the age of almost 96 years in Paris.

 

The Venezuelan artist created a lifetime achievement of worldwide relevance. His artworks can be seen in the permanent collections of the most famous museums , e.g. Museum of Modern Art, New York; Tate Gallery, London; Centre Georges Pompidou, Paris, Museum of Fine Art, Houston; Museum Ludwig, Cologne; Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid.

 

"The artist is one of the leading exponents of kinetic art. ...  His thoughts on the arts have expanded the notions about color so much so that today we understand that perceptions of color phenomena need not be associated to form.  His proposition is conceived by what he qualifies as spatial or chromatic structures, or support for chromatic events, giving rise to what we know as physichromies, transchromies, chromatic inductions and chromosaturations.  In the latter, he concentrates all his research and proposition, demonstrating in his works that color by interacting with the observer, becomes an autonomous event capable of invading space without the aid of form, with no anecdotes and devoid of symbols. "

(from chromatiques, carlos cruz-diez: ambientes cromointerferentes, edition konkret martin wörn, S. 32)

 

For many years our galerie + edition konkret and tanzwerkstatt carmen wörn worked together with him and it brought us great joy. We got to know him as impressive, charismatic personality - warm-hearted, open-minded, always helpful, curious and enthusiastic.

 

Martin und Carmen Wörn

 

Carlos Cruz-Diez Chromosaturation

© martin woern

Carlos Cruz-Diez  - edition konkret

© Martin Woern

Carlos Cruz-Diez - Chromatiques

© Martin Woern

galerie + edition konkret online

© Martin Wörn 2019