zwei künstlerinnen der neuen generation zeigen mögliche wege der weiterentwicklung in der konkreten kunst auf.


doris fend (*1966 in dornbirn / österreich) zeigt zeichnungen auf ungewöhnlichen bildträgern.  mit ihren arbeiten erweitert sie die zweidimensionale zeichnung zum dreidimensionalen objekt.


miriam prantl (*1965 bregenz / österreich) realisiert in einer halle der galerie eine lichtinstallation, in der raum, licht, farbe, zeit und ton sich für den betrachter zu einer neuen erfahrung verdichten. farbe, licht und raum sind auch die grundkomponenten ihrer parallel gezeigten konkreten objekte und malerei.





miriam prantl, lichtinstallation, galerie konkret martin wörn, sulzburg, 2012
weitere infos zu miriam prantl

weitere infos zu doris fend
© david murray
doris fend, insight, 2009, kartonrohrobjekt, 8-teilig, bleistiftzeichung auf büttenpapier, grundierte kartonrohrsegmente, 18,3 x 109 cm, © doris fend
home

aktuell


web-galerie

künstler


edition

bücher


galerie

ausstellungen


kontakt

links


impressum




die neue generation 3:

doris fend - miriam prantl



22. april - 20. mai 2012